skip to content
Serbo Kroatisch Türkisch Arab English

1. Sport-Aktionswoche

 
Sport spielt schon lange eine zentrale Rolle bei der Integration von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte.  Die Integrationsmöglichkeiten des Sports, insbesondere des Vereinssports, sollen in Eschweiler genutzt werden, indem die Vereine sich interkulturell öffnen und mehr Mitglieder mit Zuwanderungsgeschichte gewinnen.
Um dieses Ziel zu erreichen, wurde in der Zeit vom 15.06.2009 bis zum 19.06.2009 erstmals eine Sport-Aktionswoche in Eschweiler mit abschließendem Event (Blaustein-See) am 20.06.2009 durchgeführt.
Zahlreiche Sportvereine beteiligten sich an der Sport-Aktionswoche mit Schnuppertrainings, Turnieren und Wettbewerben und präsentierten darüber hinaus ihre Angebote zur Abschlussveranstaltung.
Während der Sportaktionswoche fanden zudem die Fußballstadtmeisterschaften der Kindergarten- und Grundschulkinder statt sowie ein Fußballturnier mit Mädchen ohne und mit Zuwanderungsgeschichte.
Der Abschluss-Event wurde zu einem Spektakel der besonderen Art mit sportlichen und kulturellen Highlights rund um die Seebühne des Blaustein-Sees: Beachsoccer, Beachvolleyball, Segeln, Surfen, Tauchen, Kanufahrten, Kampfkunst, Tanzen und vieles mehr. Der Kreis Aachen beteiligte sich ebenfalls sportlich mit einer Fahrradaktion um den Blaustein-See.
Infostände, kulinarischen Spezialitäten aus verschiedenen Ländern, Strandbars, spezielle Angebote für Kinder (Hüpfburg, Streichelzoo etc.) durften natürlich nicht fehlen.
Erfreulicherweise übernahm die Integrationsbeauftragte des Deutschen Fußballbundes(DFB), Frau Gül Keskinler, die Schirmherrschaft und prämierte die Mädchen-Siegermannschaft mit Fußballtrikots des DFB. Zudem überreichte Frau Keskinler der 1. Stellv. Bürgermeisterin der Stadt Eschweiler, Frau Helen Weidenhaupt, das Nationaltrikot der Frauenfußballmannschaft 2011 mit Unterschriften aller Nationalspielerinnen.

 

2.  „Runder Tisch“ der Sportvereine

 
Die Vorbereitungen zur Sport-Aktionswoche zeigten, dass der Informationsbedarf zwischen den Sportvereinen zum Thema Integration - wer macht was und wie - sehr hoch war. Ein reger Erfahrungsaustausch zwischen den Vereinen fand statt.
 
Ein dauerhafter und offener Erfahrungs- und Gedankenaustausch zwischen den Vereinen soll zukünftig intensiviert werden mit dem Ziel, Menschen mit Zuwanderungsgeschichte für das Vereinsleben und sportliche Aktivitäten zu begeistern und zu gewinnen. Der „Runde Tisch“ der Sportvereine soll sich als eine feste Institution etablieren. Zur Förderung der Synergie wird Aufgabe des „Runden Tisches“ sein, Einzelaktionen zu bündeln, gemeinsam zu organisieren und gegenseitige Hilfestellung anzubieten.


3. Fußballfest mit „Public Viewing“

 
Im Rahmen der Arbeitsgruppensitzungen kristallisierte sich immer wieder heraus, dass Fußball die Sportart Nr. 1 in Eschweiler ist, die deutsche und ausländische Jungen und Männer im Besonderen aber auch vermehrt Mädchen und Frauen erreicht sowie Männer/Jungen und Frauen/Mädchen mit Migrationsgeschichte.
Zunächst wurde die Projektidee geboren, ein Fußballevent für Jung und Alt verschiedener Nationen zu veranstalten mit dem Ziel, Kinder und Jugendliche sowie deren Eltern für den Vereinsfußball zu begeistern und zu gewinnen. Diese Idee wurde Bestandteil der Sport-Aktionswoche der Sportvereine (siehe 1. Sport-Aktionswoche).
Einigkeit bestand jedoch darüber, dass eine Auftaktveranstaltung stattfinden sollte, eine Veranstaltung im Jahr der Europameisterschaft.
Initiativ wurde der türkischer Verein für soziale und kulturelle Hilfe „Beyda“ e.V. und der SV Falke Bergrath e.V. In Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe Kultur, Sport und Freizeit veranstalteten die genannten Vereine am 7. Juni 2008 ein Fußballfest mit „Publik Viewing“ anlässlich des Europameisterschafts- Fußballspiels Portugal : Türkei.     
 
 

Zielsetzung der Veranstaltung:

  • Vernetzung der unterschiedlichen Vereine mit dem Ziel der Integration durch Fußball.
  • Interesse bei Kindern und Jugendlichen wecken für eine Mitgliedschaft in den Vereinen, aber auch bei den Eltern, da Kinder und Jugendliche die Unterstützung der Eltern benötigen – insbesondere muslimische Mädchen.
  • Beispielfunktion für die interkulturelle Öffnung in den Vereinen.
  • Beitrag für ein friedliches Miteinander unterschiedlicher Kulturen.
 
Gewürdigt wurde das Engagement vom Deutschen Fußball-Bund und Mercedes-Benz. Für den beispielhaften Einsatz für die Menschen mit Zuwanderungsgeschichte erhielt der SV Falke Bergrath 1924 e.V. (stellvertretend für alle Akteure der Veranstaltung) eine Urkunde im Dezember 2008.

 

 

 

 

Arbeitsgruppe Kultur, Sport und Freizeit

Ansprechpartner: Thomas Ladwig

Rathaus der Stadt Eschweiler, Johannes-Rau-Platz 1, 52249 Eschweiler

Zimmer 109, Telefon: 02403/71-631

E-Mail: thomas.ladwig(at)eschweiler.de

Copyright © 2017 - Eschweiler Integration - Johannes-Rau-Platz 1 - D 52249 Eschweiler

Coded with valid XHTML , CSS and tested for WCAG Priority 2 Conformance.

Powered by Website Baker, design by Werbeagentur Toporowski